Bluse Bellah #2

1 Kommentar | Kommentieren




Bluse Bellah Nr. 2 ist fertig! Nach der Pannen-Bellah von hier *klick* bin ich mit dieser Bluse sehr zufrieden, sie passt und der Stoff mit dem allseits geliebten Federvieh ist einfach genial toll! Diesmal bin ich beim Nähen etwas konzentrierter an die Sache rangegangen, aber der Reihe nach:


  • Anleitung durchgelesen - ja!
  • Stoff vorgewaschen - ja!
  • Nahtzugabe eingezeichnet - ja!
  • Schulterfalten in die richtige Richtung gelegt - ja!
  • Belege verstärkt - ja!
  • 6 passende Knöpfe - nö, ein einzelner Knopf gefällt mir aber auch sehr gut
  • dehnbaren Stoff ausgewählt - nö, aber diesmal habe ich eine Grösse grösser genäht und die Bluse fällt locker und wunderbar bequem
  • ich kann Bellah ohne Verrenkungen anziehen - ja!





Oh ich bin so verliebt in diese Bluse, lässig und bequem - ich bin hochzufrieden. Es ist das erste Mal das ist Jeansstoff vernäht habe, wobei dieser luftige Stoff sich so gar nicht jeansmässig anfühlt.





So krieg ich richtig Lust auf eine Bellah Nr.3...



Jeans 'Flamingo' via Stoff&so *klick*
Ebook 'Bluse Bellah' von Prülla *klick*
Verlinkt bei RUMS
Verlinkt bei Prülla / Designbeispiele Bluse Bellah *klick*





Shirt Rio

1 Kommentar | Kommentieren

Ich muss zugeben, so richtig hat sich der Nähflow nach den Sommerferien noch nicht wieder eingestellt.
Ich schiebe es mal auf die Tatsache, dass sich unsere Wohnung in den Sommermonaten in eine Sauna verwandelt und praktisch jeder Handgriff einer zuviel ist.
Vielleicht bin ich die Einzige die sich auf den Herbst freut, doch bei kühleren Temperaturen erwacht meine Kreativität hoffentlich wieder aus dem Hitze-Delirium und ich kann wieder klar denken.

Total untätig war ich aber natürlich auch bei Sommerhitze nicht, vor kurzem durfte ich für Textilsucht einen neuen T-Shirtschnitt probenähen:





Der neue Schnitt Rio ist ein Basicshirt für Herren, wahlweise kann man daraus auch ein Langarmshirt machen.
Der Schnitt fällt grössengerecht aus, nur den Halsauschnitt fand ich sehr eng. Wie man an den Bildern sehen kann zieht sich das Halsbündchen etwas zusammen. Ich habe den Ausschnitt etwas weiter zugeschnitten - am Ende war er dann viel zu gross und ich musste das Bündchen sehr dehnen damit es nicht zu schlabbrig aussieht.
Trotzdem möchte ich sehr gerne noch ein zweites Shirt nähen, mal sehen wie mir der Ausschnitt dann gelingt.



Es war übringes gar nicht so einfach sich mit meinem Mann auf einen Stoff zu einigen. Mir ist wieder aufgefallen, dass es wenig Jerseys gibt die ich Männertauglich finde (beim Sweat sieht es schon viel einfacher aus). Aus den paar wenigen Vorschlägen dich ich ihm machen konnte, hat er sich dann für die Streifen entschieden.
Vielleicht sehen die Stoffdesigner ja endlich den Trend zum benähten Mann und entwerfen ein paar erwachsene Jerseystoffe ohne Feuerwehrautos und Monsterlein - ich bin der erste Kunde!







Ebook Shirt Rio von Textilsucht *klick*








Bluse Bellah

10 Kommentare | Kommentieren




Irgendwie bin ich nähtechnisch wohl noch im Ferienmodus. Denn das Nähen dieser Bellah hat viel länger gedauert als geplant und irgendwie stand ich auch ziemlich auf dem Schlauch.

Bellah kam sofort auf meine Wunschliste als ich die ersten Bilder davon im Netz bewundert habe. Beim Stoff war ich mir lange nicht sicher, doch dann habe ich mich nochmals für die wunderbaren Ananas von  'Aime Comme Marie' entschieden und mich richtig aufs Nähen gefreut.




Die Anleitung zu lesen bringt grundsätzlich immer Vorteile - und wenn man es nicht tut, dann hat man am Ende halt eine Pannen-Bluse:

Zum einen liegen die Schulterfalten genau in die falsche Richtung, doch zum auftrennen hatte ich absolut keine Lust und es stört mich auch nicht besonders.




Ausserdem ist mir entgangen, dass Bellah am besten aus leicht dehnbaren Stoffen genäht wird - die tollen Ananas sind aber ein Baumwoll-Polyestergemisch und leider keinen schnurz elastisch. In diesem Fall hätte ich einfach eine Nummer grösser wählen sollen. Das Ergebnis ist, dass die Bluse um die Schultern spannt wenn ich mich bewege. Die Nahtzugabe hätte sicher einiges retten können, wenn ich nicht zu faul gewesen wäre sie einzuzeichnen.




Auch die Ärmel waren zu eng, ich musste sie wieder ein Stück abschneiden damit es bequem ist.
Okay, macht nichts, ich mag 3/4 Ärmel und kommt ja eh eine Knopfleiste dran und dann wirds vorne schon passen.
Doch leider waren in meiner riesigen Knopfsammlung vom Flohmarkt keine sechs gleichen Knöpfe dabei. Weder silber, noch schwarz noch dunkelblau.
Und extra neue Knöpfe zu kaufen war mir zu blöd. Maximal drei gleiche ähnliche Knöpfe konnte ich finden, das musste reichen.

Also engagiert weitergenäht - jetzt sollte es klappen. Doch leider habe ich total vergessen den Beleg für die Knopflöcher zu verstärken und diesen ausserdem viel zu knapp abgesteppt, Knöpfe hätten darauf gar keinen Platz gehabt.




Gut, dann die Variante mit der geschlossenen Vorderseite. Ich muss vielleicht gar nicht erwähen das ich mich nach den ganzen Pannen nun nur knapp in die Bluse hineinquetschen kann.
Achja, ausserdem war ich zu faul den Stoff vor dem Nähen zu waschen, die Bluse wird also noch ein bisschen mehr schrumpfen...

Trotzdem gefällt mir meine Pannen-Bluse ausgesprochen gut! Ich mag das Blau und die tollen Ananas versöhnen mich wieder mit meiner Pannen-Bellah.
Und sollte ich meinen Kopf nach der ersten Wäsche tatsächlich nicht mehr hineinbekommen, muss ich mir halt was einfallen lassen...





Ananasstoff via lillyparis *klick*
Schnitt Bluse Bellah von Prülla via makerist *klick*
Verlinkt bei RUMS


Copyright © Frau Julius näht | Design & Coding by ah-design